"Angstfrei durch die Stadt" - mit der Gleichstellungsbeauftragten

Britta Rudolf möchte dunkle und nicht einsehbare Orte ins Visier nehmen

Husum (pa/ml) – „Angstfrei durch die Stadt“ lautet eine Veranstaltung, zu der die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Husum, Britta Rudolph, am Mittwoch, 16. Januar, ab 17 Uhr einlädt.
Kennen Sie das? Sie nehmen einen längeren Weg in Kauf, weil Ihnen eine Ecke der Stadt nicht geheuer ist? Sie lassen sich abholen, um abends nicht alleine durch bestimmte Stra-ßen gehen zu müssen?
„Auch in unserer Stadt gibt es Orte, die Frauen und Mädchen
eher meiden: zu dunkel, nicht einsehbar, seltsame Menschen halten sich dort auf. Die Gründe sind ganz unterschiedlich, und nicht für alle sind dieselben Orte ‚Angst­räume‘. Wir wollen bei einem Rundgang durch die Innenstadt einen gemeinsamen Anfang machen, diese Orte zu sammeln und Ideen zu entwickeln, was helfen kann, sich sicherer zu fühlen. Die Strecke ist barrierefrei. Also: Warm anziehen und auf geht´s!“ lädt die Gleichstellungsbeauftragte ein.
Willkommen sind interessierte Husumerinnen jeden Alters.
Eine Anmeldung ist erforderlich, um zu informieren, falls die Aktion ausfallen muss. Eine Anmeldung sollte bis zum 15.01.2019 eingehen unter Telefon 04841 666 196 oder per Mail an britta.rudolph@husum.de . Es entstehen keine Kosten.
Das Treffen findet vor dem Husumer Bahnhof statt, und zwar um 17 Uhr. Wer mag, kann hinterher (ca. 18.30 Uhr) zur Nachlese noch mit in eine Gaststätte gehen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Die Besten

    Die Besten 2018 49

  • Weihnachtszauber

    Weihnachtszauber 2018 47

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2018 45

  • 30 Jahre MM Schleswig

    30 Jahre MM Schleswig 2018 39

  • 360 Grad

    360 Grad 2018 36

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2018 34

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2018 18

Haushaltskalender 2019