Freiwillige Feuerwehr St. Peter-Ording zog Bilanz

12.04.2018

Mit 102 Einsätzen an der Leistungsgrenze

Bürgermeister Rainer Balsmeier (hinten, 4.v.r.), Wehrführer Norbert Bies (hinten, 2.v.r.) und stellv. Kreiswehrführer Wolfgang Clasen (hinten r.) mit den Geehrten und Beförderten. Foto: Giesler

St. Peter-Ording (ug) – Dass die Freiwillige Feuerwehr St. Peter-Ording viel zu tun hat, zeigte nicht nur der Jahresbericht 2017, den Wehrführer Norbert Bies anlässlich der Jahreshauptversammlung, die vor kurzem im Hotel Kölfhamm stattfand, hielt. Sogar während der Versammlung wurden einige Kameraden zu einem Einsatz abberufen.
So lautete dann auch ein entscheidender Satz des Wehrführers: „Mit 102 Einsätzen pro Jahr sind wir an unserer Leistungsgrenze!“ 2017 war wirklich kein ruhiges Jahr für die Wehr. Neben Vorstandssitzungen, Besprechungen auf allen Ebenen, Dienstversammlungen, Begehungen und Dienstabenden noch 102 Einsätze zu absolvieren, ist aller Ehren wert. Gemeinsames Ziel der Wehr und der Gemeinde ist daher, Lösungen zu finden, wie der Mitgliederbestand der Freiwilligen Feuerwehr St. Peter-Ording künftig gehalten bzw. wieder erhöht werden kann. Dazu wurde eine Arbeitsgruppe gegründet. Ein Appell des Wehrführers machte es deutlich: „Macht Werbung! Informiert und überzeugt für die Mitarbeit in unserer Feuerwehr!“
Neu zu besetzen war in der Jahreshauptversammlung der Posten des Gruppenführers der 1. Gruppe. Andre Loerke übernahm dieses Amt. Die Wahl des Gruppenführers des Musikzuges wurde vertagt. Als Kassenprüfer stellte sich Frithjof Siercks zur Verfügung. Aus der Jugendwehr traten Jannick Fehlberg und Malte Peters in den aktiven Dienst über, beide wurden zu Feuerwehrmännern befördert, während Frithjof Siercks sich nun Oberfeuerwehrmann nennen darf. Weiterhin wurde Sören Hesselbarth befördert, und zwar zum Oberlöschmeister.
Auch Ehrungen fehlten auf der Versammlung nicht. Für 10 Jahre wurden Nils Groninga, Steve Schäfer und Oguzhan Tekbas geehrt, auf 20 Jahre blickt Holger Schukar zurück, während es für Ole Borchers und Peter Schreiber bereits 30 Jahre sind. Selbst für Wehrführer Norbert Bies blieb die Jahreshauptversammlung nicht ohne Ehrung. Amtswehrführer Heinz-Dieter Hecke ehrte ihn für 40 Jahre. Bernd Jöns erhielt das Brandschutzehrenzeigen am Bande in Silber. Diese Auszeichnung nahm Bürgermeister Rainer Balsmeier vor.
Nach den Grußworten der zahlreichen Gäste gab Wehrführer Norbert Bies bekannt, dass er seinen Posten im Jahr 2019 zur Verfügung stellen möchte. Das löste doch leichte Betroffenheit aus.

  • Die Besten

    Die Besten 2018 13

  • Bauen Wohnen-KTV

    Bauen Wohnen-KTV 2018 10

  • Hochzeit

    Hochzeit 2018 7

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2017 40

Haushaltskalender 2018