Öffentliche Führung am 17. März

12.03.2018

Im Nordfriesland Museum/Nissenhaus ab 15 Uhr

Foto: Museumsverbund Nordfriesland

Husum (mm) - Das Nordfriesland Museum im Nissenhaus wirft mit der neuen Sonderausstellung einen Blick in die eigenen Sammlungen. Eine willkommene Gelegenheit, bestimmte Teile der Kollektion zu präsentieren, die entweder lange oder womöglich noch nie in Husum zu sehen waren. Dazu gehören zum Beispiel Ölgemälde von Jacob Alberts sowie Bilder des ebenfalls aus Nordfriesland stammenden Malers Richard von Hagn. Werke von Ingwer Paulsen finden sich ebenso wie großformatige Bilder der Künstler Albert Johannsen, Hans Ralfs oder Friedrich Karl Gotsch. Gemälde von bekannten Künstlern wie Hans Peter Feddersen, Käte Lassen und Hans Holtorf ergänzen die Auswahl.

Am Sonnabend, 17. März, um 15 Uhr, führt die Kunsthistorikerin Inga-Lisa Doll durch die Sonderausstellung und gibt so die Möglichkeiten, einen noch tieferen Einblick in die Kunstwerke zu bekommen.

Eine weitere öffentliche Führung findet am 8. April 2018, um 15 Uhr, statt und ist zusätzlich auf Anfrage buchbar. Die Ausstellung ist noch bis zum 15. April zu sehen.

Dauer: gut eine Stunde. Führung: 3,50 Euro pro Person (zzgl. ermäßigten Eintritt).

          Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook,
          um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Die Besten

    Die Besten 2018 49

  • Weihnachtszauber

    Weihnachtszauber 2018 47

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2018 45

  • 30 Jahre MM Schleswig

    30 Jahre MM Schleswig 2018 39

  • 360 Grad

    360 Grad 2018 36

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2018 34

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2018 18

Haushaltskalender 2019