Bildergalerien

Für Ihre Privatsphäre

Falls Sie sich nicht in der Bilder-Galerie veröffentlicht sehen möchten, schicken Sie bitte eine kurze Nachricht per E-Mail an jahn@(*** please remove ***)moinmoin.de und das betreffende Bildmaterial wird kurzfristig entfernt.

  • Am Wochenende hieß es im CITTI-PARK Flensburg wieder „Laufsteg frei für die neue Frühjahrsmode!“. Mit „Fashion & Dance“ veranstaltete das Shoppingcenter auch in diesem Jahr die wohl größte Mode-Gala der Region. Als Stargast war Sänger und Entertainer Ross Antony mit seinem Ehemann und Opernsänger Paul Reeves als Moderator vor Ort.
    Text:Fotos: Sven Geißler

  • Der wunderschöne Sonnenaufgang am frühen Morgen war leider nur ein kurzer Lichtblick am Tag des „Frühlingserwachen 2017“. Aber die Niebüller trotzten dem „Schietwetter“ und nutzten den „Verkaufsoffenen Sonntag“ für sich. Die Stadtvertreter sammelten emsig Verbesserungsvorschläge und Anregungen für eine fußgänger-und fahrradfreundliche Stadt. In den Geschäften herrschte reges Treiben. u Karussell und Imbissstände wurden trotz des widrigen Wetters gut besucht. Der Frühling wurde erweckt, ob er wollte oder nicht.
    Andreas Kusserow

  • Neue Techniken und Innovationen im Bereich der Erneuerbaren Energien gab es vom 16. bis zum 19. März auf der internationalen Messe “New Energy 2017” in Husum zu sehen. Themenschwerpunkte waren die Wind- , Solar-und Bioenergie, Elektromobilität und Energieberatung sowie energiesparendes Bauen. Ein umfangreiches Kongress- und Informationsprogramm zu allen aktuellen Themen rund um die Erneuerbaren Energien ergänzte das Angebot der Husumer New Energy. Neben Landtagspräsident Klaus Schlie, Umweltminister Robert Habeck und Wirtschaftsminister Reinhard Meyer, besuchte auch Bundesumweltministerin Barbara Hendricks die Husumer New Energy.
    Text/Fotos: K.Kasparek

  • Nur zufriedene Gesichter gab es bei den Ausstellern der Gewerbemesse Langenhorn. Das die Resonanz am Sonnabend noch etwas verhalten war, lag wohl am zu guten Wetter. Am Sonntag strömten die Besucher dann von allen Seiten nach Langenhorn. „Wie vor drei Jahren konnten wir wohl weit über 1600 Besucher zählen“, verriet Organisatorin Edith Koch. 27 Aussteller von A wie Autohaus bis Z wie Zimmerei stellten sich den Besuchern vor und zeigten, was in ihnen steckt. Auch viele Langenhorner Vereine beteiligten sich. Die Kleinen betreute der TSV Langenhorn mit einer Hüpfburg und weiteren Spielen. Der Landfrauenverein stellte sich vor und konnte Dank eines interessanten Programmangebots auch einige neue Mitglieder werben. Die schicken Autos vom Autohaus Hunecke lockten nicht nur männliche Besucher an, da war auch etwas Sportliches für die Frau dabei. Die von Ingo Bahnsen auf dem Außengelände ausgestellten Maschinen und Hubsteiger wurden von allen bestaunt. Auch den Damen musste es nicht langweilig werden. Vom Friseur mit Schminkecke, Schmuck und Kleidung sowie Blumen und Osterdekor reichte das Angebot. Für schöne musikalische Unterhaltung sorgten der Gospelchor aus Nordhackstedt, der Feuerwehrmusikzug Langenhorn und der Spielmannszug Langenhorn. Fotos: Barkmann

  • Der erste Flensburger Fischmarkt in diesem Jahr lockte die ersten Besucher an die Flensburger Hafenspitze. Fotos: Sven Geißler

  • Bereits zum neunten Mal veranstaltete der Schleswiger Lions Club unter den Motto „Hilfe für Kinder“ ihr inzwischen traditionsreiches Benefizkonzert in den A. P. Möller Skolen auf der Freiheit in Schleswig. Den zahlreichen Gästen wurden Aufführungen von Franz Schubert, F. Mendelson Bartholdy und Antonio Vivaldi zu Gehör gebracht. Unter der künstlerischen Leitung von Dirigent Christian Letschert-Larsson musizierte das Collegium musicum und der Benefizchor „Am Alten Gymnasium“ aus Flensburg. Als Solist spielte der 14 jährige Kieler Benjamin Günst auf seiner Violine. Mit Unterstützung vom Vocalensemble Hässleholm aus Schweden erklärten sich insgesamt 200 Musiker dazu bereit, einmal mehr sich für die gute Sache einzusetzen. Fotos: Labrenz

  • Zum 9. Mal fand im Speicher Husum dass TSS BandFestival statt und es war mal wieder echt begeisternd. Jan Hahn, Musiklehrer am Theodor Storm Gymnasium und Veranstalter, ist es wichtig, den jungen Musikern seiner Schule eine "Echt-Auftritt-Situation" zu schaffen und sie mal außerhalb des geschützten Schulraumes auftreten zu lassen. In einem echten Musik-Club, an einem Ort an dem auch etablierte, professionelle Ensembles auftreten. "Die besondere Atmosphäre des vollen Husumer Speichers mit großer Publikumsnähe wirkt einfach authentisch", so der leidenschaftliche Initiator Jan Hahn. Fotos: Kasparek

  • Husum (ML) – Zahlreiche Husumer, aber auch viele Buten-Husumer waren gestern Abend im Rahmen einer Abrissparty dabei, als die letzte Wand der ehemaligen „Grimme“-, „Karstadt“- bzw. „Hertie“-Immobilie dem Abrissbagger zum Opfer fiel. „Ich bin dann mal weg“ stand mit großen Lettern auf dem Banner, das an der Fassade befestigt war, die für viele Jahre das Husumer Stadtbild geprägt hat. Fotos: Laß

  • Mit einem Tag der offenen Tür zeigte Geschäftsführer Sven Hering den Besuchern am 4. und 5. März das neue Vitalien am Stadtfeld in Schleswig. Den Gästen wurden im Erweiterungsanbau laufende Studioführungen angeboten in der SKY-Sportsbar konnte man die Bundesligaspiele Live mitverfolgen. Professionell konnte man am Golfsimulator, realitätsnah auf den schönsten Golfplätzen der Welt Golf spielen. Bei den laufenden Vorführungen mit Zumba, Poledance, Krav, Maga, Spinning und Old School Aerobic konnte man sich über zahlreiche Kurse informieren.
    Text/Foto: Labrenz

  • Die Freiwillige Feuerwehr Südtondern feierte am letzen Wochenende das 125-jährige Bestehen der Wehr. Auf den Empfang für geladene Gäste am Freitag folgte eine lange Ballnacht am Sonnabend.
    Text/Fotos: W. Dix

  • Je nach Laufbahn legen Soldatinnen und Soldaten am Ende der Grundausbildung das Feierliche Gelöbnis oder einen Eid ab. Über 700 von ihnen legten letzte Woche in Leck das Feierliche Gelöbnis öffentlich und in sehr würdevollem Rahmen ab.
    Text/Fotos: W. Dix

  • Dank großzügiger Unterstützung vom Autohaus Jordt, Tabak&Lotto Teckenburg, Autoteile Schneider, DT exclusiv Friseurin Daniela Thomsen, ist es gelungen, erneut eine Schleswiger Oldie Night in Schleswig zu veranstalten. Am Samstag den 18. Februar 2017 servierte die Schleswiger Band "Conventional Sound" in der Stampfmühle einen schmackhaften Musik-Cocktail live von der Bühne. Mit bekannten Oldies aus den golden sixties und seventiens gab es ein Musik Cocktail vom feinsten. Das Publikum schwelgte in Erinnerungen, zeigte sich in bester Laune und tanzten vor Begeisterung.
    Foto/Text: Labrenz

  • Die dritte Auflage und eine neue Bestmarke in der Resonanz. 3146 Zuschauer strömten in die Flens-Arena, um den "Tag der Youngsters" zu erleben. Die Flensburger Handball-Akademie hat dieses Nachwuchshandball-Spektakel organisiert. Neben einem bunten Rahmenprogramm gab es zwei spannende Spiele. Zunächst schlug in der A-Jugend-Bundesliga die Vertretung der SG Flensburg-Handewitt den THW Kiel mit 27:23. Noch packender ging es im Stadtdderby der 3. Liga zu. Das Junior-Team der SG Flensburg-Handewitt und der DHK Flensborg trennten sich 23:23.
    Text/Fotos: Jan Kirschner

  • Wie viel Spaß die Suche nach dem Traumberuf machen kann, stellte die fünfte Auflage der „Nacht der Bewerber“ einmal mehr deutlich unter Beweis. Weit mehr als 1.000 Jugendliche drängten sich am vergangenen Freitagabend mit ihren Eltern und Freunden durch die Räume der Husumer Volksbank, in denen 56 Unternehmen (überwiegend aus der Region) meist sehr anschaulich demonstrierten, was sie den künftigen Auszubildenden zu bieten haben. Mitdenken und Mitmachen hieß dabei oft die Devise, denn: „Das hier lebt vom Anfassen“, wurden die Jugendlichen zum Beispiel beim Rettungsdienst sinnbildlich animiert, selbst einmal Hand bei der Reanimation anzulegen. Gerne wurden zudem Hammer, Maurerkelle, Blutzuckermessgerät, minimal-invasive Operationsapparatur oder Blaulichtausrüstungen ausprobiert. Aber auch Bürotätigkeiten aller Art stellten sich vor. Für unterhaltsamen Augen- und Ohrenschmaus sorgten die Azubis der Volksbank mit ihrer Modenschau und Ole Maibach mit seinen Songs auf der Bühne.
    Text/Fotos: H. Klein

  • Es ist schon Tradition geworden und im Schleswiger Stadtweg nicht mehr wegzudenken, das Abpunschen bei Horst Clausen. Gemeinsam mit seiner Frau Ingrid und Enkelin Diana wurde der letzte Punsch am 11. Februar 2017 unter die Leute gebracht. Ab 13 Uhr brauchten die Gäste nichts mehr zu bezahlen. Zahlreiche Schleswiger schauten vorbei, um hier mit Freunden und Bekannten bei einem heißen Glas Punsch nette Gespräche zu führen. Um 14 Uhr wurde das letzte Glas Punsch verschenkt. „Am 25. November 2017 sind wir wieder beim Schleswiger Weihnachtsmarkt“, verspricht Horst Clausen und freut sich auf seinen Feierabend.
    Fotos: Text/Foto: Labrenz

  • Lange hat sie davon geträumt, beim Vorentscheid des Eurovision Song Contest (ESC) teilzunehmen. Am 9. Februar 2017 ging der Wunsch für Helene Nissen aus Hollingstedt in Erfüllung. In Köln trat sie gegen vier weitere Kandidaten an. Ihre Mitschülerinnen und Mitschüler vom Berufsbildungszentrum Schleswig (BBZ) hatten am Abend zu einem Public Viewing des ESC Vorentscheids in der Pausenhalle eingeladen. Sie alle und ihre Lehrer wollten Helene Nissen tatkräftig unterstützen. Auch der NDR war vor Ort um einen Bericht für das Schleswig-Holstein Magazin zu machen. Seit acht Jahren hat sie bereits an vielen Wettbewerben teilgenommen. Bei Konzerten spielt Helene überwiegend selbst geschriebene und komponierte Stücke, aber auch Lieder von Johny Cash, Blues und Radiohits. Sie trat als Erstes auf mit dem Lied „Folsom Prison Blues“ von Johny Cash. Sie erreichte die zweite Runde und musste leider danach ausscheiden.
    Text/Foto: Labrenz

  • Wieder einmal waren Piraten aus Eckernförde zu Gast im Erlebnisbad Leck. Von 15 bis 18 Uhr gab es Gaudi pur, Spiele für Kinder und Jugendliche, jede Menge Spaß - und ein gut gefülltes Erlebnisbad. Seltsamerweise gewannen immer die Kinder gegen die Piraten, doch die waren ja auch schon alt…..
    Text/Fotos: W. Dix

  • – Bundeswehr und Stadt Husum gelten quasi „als Synonym für gute Partnerschaft“, begrüßte Bürgervorsteher Peter Empen weit über 300 Bürgerinnen und Bürger zum traditionellen Jahresempfang in der Fliegerhorstkaserne. Und diese Partnerschaft basiere auf Freundschaft, auf Vertrauen und auf Ehrlichkeit: Werte, die gerade in Zeiten, in denen man sich mit differenzierendem, aufgeklärtem Denken schwer tue, Angelpunkte für Denken und Handeln sein sollten. Reale, statt alternativer Fakten, konkrete Problemlösungen statt moralisierender Allgemeinplätze seien gefordert, um Rattenfängern das Handwerk zu legen.
    Text/Foto: Klein

  • Beim Bühnenball der Flensburger Theaterfreunde wurde bis in die Morgenstunden im Deutschen Haus gefeiert.
    Text/Foto: Geißler

  • Am 4. Februar feierte der Schleswiger Sportverein „Schleswig 06“ im Hotel Hohenzollern ihre traditionelle Schwarz-weiße Nacht. Zahlreiche Mitglieder und Gäste feierten in ausgelassener Stimmung das 111 jährige bestehen. Die „Schlei Dancer“ vom Sportverein Schleswig 06 zeigten den Gästen ihre Tanzvorführungen im Cowboyhut. Bis in den Morgenstunden wurde atemlos das Tanzbein geschwungen. Für die große Tombola spendeten Schleswiger Firmen viele Preise. Jeder der ein Los kaufte konnte auf ein wenig Glück hoffen. Der Erlös vom Losverkauf ist für den Jugendsport Schleswig 06 vorgesehen.
    Text/Foto: Labrenz

  • Über 2.000 Flensburger kamen zum Neujahrsempfang der Stadt Flensburg ins Deutsche Haus und verfolgten ein buntes Programm.
    Text/Foto: Geißler

  • Schon sehr früh machten sich die fleißigen Helfer des Klixbüll-Teams an die Arbeit, um den diesjährigen Neujahrsempfang, der Gemeinde auszurichten. Bürgermeister Werner Schweizer konnte zahlreiche Ehrengäste im Dörpscampus begrüßen. Er gab einen umfangreichen Rück-und Ausblick auf das Geschehen in seiner Gemeinde.
    Text/Foto: Kusserow

  • Die amtierende Oberbürgermeisterin Simone Lange wurde von Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar offiziell in ihr Amt eingeführt. Zu diesem Anlass bekam Simone Lange die Amtskette der Stadt Flensburg überreicht und trug sich in das Goldene Buch der Stadt ein.
    Text/Foto: Geißler

  • Nach drei Jahren hatten das Amt Mittleres Nordfriesland und die Stadt Bredstedt wieder zu einem gemeinsamen Neujahrsempfang in das „Alte Heizwerk“ geladen. Der Gedanke kam gut an, über 170 Personen konnten Amtsvorsteher Hans-Jakob Paulsen und Bredstedts Bürgermeister Knut Jessen begrüßen. Die beiden dankten den Mitarbeitern von Stadt und Amtsverwaltung für die tolle Arbeit und vor allem auch den vielen ehrenamtlichen Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz in allen Bereichen der Gemeinden. Für den Höhepunkt der Veranstaltung durfte dann Bredstedts Bürgermeister Knut Jessen sorgen, die Ernennung von Uwe Hems zum ersten Ehrenbürger der Stadt Bredstedt. Der Kostenbeitrag, der von jedem Teilnehmer für den Neujahrsempfang gezahlt wurde, wird für das Projekt „Pfoten Weg!“ verwendet. „Ein Figurentheater zur Prävention zur Stärkung der Persönlichkeit der Kinder, dass in Kooperation mit dem Weißen Ring flächendeckend an Schulen und Kindergärten im Amtsbereich angeboten wird, ein tolles Projekt“, lobt Gleichstellungsbeauftragte Christine Friedrichsen die Initiative. Für Kurzweil und Heiterkeit sorgte dann „Werner Momsen“, die Komiker-Puppe aus Hamburg und nach einem leckeren Imbiss, den „Luxushäppchen“ von Edyta und Mike Eichhorn, fand sich noch genügend Zeit für nette Gespräche.
    Text/Foto: Barkmann

  • Die rund 250 Gäste, die zum Neujahrsempfang in die Mensa der Gemeinschaftsschule gekommen waren, denen wird diese ganz besondere Feierstunde sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben. Bühnen- und Musical-Star Mahara Jacobsen bot mit ihrer professionell geschulten Stimme akustische Highlights aus verschiedenen Musicals. Sie sorgte von Beginn an für absolutes Gänsehaut-Feeling bei allen Anwesenden. Bürgervorsteher Uwe Christiansen begrüßte die zahlreichen Gäste, wie auch die Ehrenbürger der Stadt Niebüll: Guido Tödt, Friedrich Paulsen und Ruth Gressmann aus der Gemeinde Leck.
    Text/Foto: Eckert

  • Zur Einstimmung auf das Gildejahr 2017 der Friedrichsberger Schützengilde vor Gottorp von 1653 e. V. fand am Sonntag den 15. Januar 2017 das traditionelle Neujahrspunschen im Forum im Friedrichsberg (FiF) statt. Vom 17. bis 20. Juni 2017 findet auf der Schlossinsel das diesjährige Schützenfest statt. Aus diesem Anlass haben ihre Majestäten Jan „der Treffsichere“ und Petra „die Vielseitige“ zum Neujahrspunschen eingeladen. Auch die Gildebrüder und Gildeschwestern der „Lollfußer Schützengilde von 1699“ und der „Altstädter St. Knudsgilde von 1449“ waren mit ihren Majestäten gekommen. Bei warmen Punsch und Bratwurst wurden zahlreiche Gespräche geführt und Kontakte gepflegt. Musikalische Unterhaltung gab es vom Schleswiger Spielmannszug 1949 e. V.
    Text/Foto: Labrenz

  • Auch wenn ein Freitag, der 13. Für manche Grund genug dafür ist, nicht aus dem Haus zugehen, um Unheil zu vermeiden, so trifft dies für die etwa 120 geladenen Gäste des Neujahrsempfangs der Gemeinde Kropp nicht zu. Es ist lieb gewordene Tradition, dass Bürgermeister und Bürgervorsteher am 2. Freitag des Jahres Vertreter aus Politik, Wirtschaft und der Vereine und Verbände in das Haus Kana der Stiftung Diakoniewerk Kropp einladen, um sowohl auf das zurückliegende Jahr zu blicken, als auch einen Ausblick auf die kommenden 12 Monate zu wagen. Mit Dr. Sabine Sütterlin-Waack als Bundestagsabgeordnete, mit Johannes Callsen als Landtagsabgeordneter und Ulrich Brüggemeier als Kreispräsident war die Politik in diesem Jahr wieder gut vertreten. Bürgervorsteher Klaus Lorenzen konnte zudem seinen Schleswiger Amtskollegen Eckhard Haeger ebenso begrüßen, wie die Bürgermeister der Umlandgemeinden und Amtsvorsteher Ralf Lange. Oberst Krah, die Feuerwehr Kropp, die Polizei und viele weitere Personen des öffentlichen Lebens sind sehr gerne wieder der Einladung gefolgt. In seiner Ansprache ging Bürgermeister Stefan Ploog dann auch ausführlich auf die Ereignisse des vergangenen Jahres ein und berichtete über die umfangreichen baulichen Maßnahmen, die zum größten Teil erst in diesem Jahr umgesetzt werden, hierbei blieb auch der Blick auf die Gemeindekasse nicht unerwähnt. Ein besonderes Augenmerk richtete Ploog auf die Bundeswehr, so bat er Oberst Krah darum, den Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz die Grüße der Kropper Bürgerinnen und Bürger zu übermitteln. Vertreter der Vereine, die auch im vergangenen Jahr wieder die Holzbuden rund um den Kropper Weihnachtsbaum bestückt hatten, konnten einen Spendenscheck in Höhe von 1708,58 Euro für die Förderung der Jugendarbeit übergeben. Für die musikalische Begleitung des Abends sorgten zwei junge Schüler der Kropper Musikschule und das Team des Gasthof Frahm in Bünge verwöhnte die Gäste mit einem sehr schmackhaften und reichlichen Büffet. Der Abend endete mit zwanglosen Gesprächen bei einem Glas Bier.
    Text/Foto: Weise

  • Wieder mal eine voll gefüllte Koogshalle bei diesjährigen Stiftungsfest der Bredstedter Feuerwehr. Wehrführer Kai Lorenzen und sein Festausschuss, sowie viele Unterstützer haben mal wieder ein tolles Fest organisiert. In Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste wurden Feuerwehrkameraden geehrt, eine Tombola ausgespielt, erfrischend witzige Sketche aufgeführt und bis in den Morgen getanzt. Alles in allem mal wieder ein wunderbares Stiftungsfest, das viel gute Laune ausstrahlte.
    Text/Fotos: K.Kasparek

  • Gemeinsam mit der Stadt Schleswig hatte der Friedrichsberger Bürgerverein und der Schleswiger Bürgerverein, am Dienstag den, 10. Januar 2017 zum Neujahrsempfang im Schleswiger Rathaus eingeladen. Über 200 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Kirche und Vereinsleben waren der Einladung gefolgt. Auch waren zahlreiche Vertreter aus den umliegenden Gemeinden gekommen. Gastredner des Abends war Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein, Herr Reinhard Meyer. In seiner Festrede erzählte Meyer, dass die Infrastruktur in Schleswig-Holstein vorangetrieben werden muss und mehr im digitalen Netz passieren muss. Am Ende trug sich der Minister ins goldene Buch der Stadt Schleswig ein. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgte die Gruppe „Hardbirds“.. Der Neujahrsempfang wurde unterstützt durch die Schleswiger Stadtwerke, die Schleswiger Volksbank eG, das Hotel Hohenzollern und die Tischlerei Peters.
    Text/Fotos: Labrenz

  • Am Sonntag fand wieder vom „Polizei SV Flensburg" veranstaltete „team cup" in der Flensburger Fördehalle statt. Mittlerweile hat sich die Veranstaltung als eine der attraktivsten Hallenfußballturniere Norddeutschlands etabliert.
    Text/Fotos: Sven Geißler

  • Mit einem verkaufsoffenen Wikingersonntag am 8. Januar 2017 wollten Stadtmanager Rüdiger Knospe und IGL-Vorsitzender Klaus-Peters Jeß in das neue Jahr starten. Auf dem Capitolplatz zeigten die Nordmänner in Schaukämpfen wie in Haithabu vor 1100 Jahren vor den Toren Schleswigs gekämpft wurde. Die Kinder konnten sich mit einem Wikinger fotografieren lassen. Die Besucher konnten sich mit einem Galloway-Burger stärken dazu einen heißen Met genießen und sich mit Bratapfelpunsch aufwärmen. Auch das bei Kindern beliebte Stockbrotbacken über einem offenen Feuer kam gut an. Unterhaltsam war die amerikanische Versteigerung von Wikingerbänken, die von der Tischlerei Witt & Gottburg in Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing hergestellt wurden.
    Text/Fotos: Labrenz

  • Über 550 Sportler nahmen beim 17. VR-Bank-Silvesterlauf in Oeversee teil.
    Text/Fotos: Sven Geißler