Bildergalerien

Für Ihre Privatsphäre

Falls Sie sich nicht in der Bilder-Galerie veröffentlicht sehen möchten, schicken Sie bitte eine kurze Nachricht per E-Mail an jahn@(*** please remove ***)moinmoin.de und das betreffende Bildmaterial wird kurzfristig entfernt. (Datenschutz)

  • Flensburg (lip) - Wer künftig im Flensburger Rathaus das Sagen hat, wird in einer Stichwahl am 2. Oktober entschieden. Nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen hatte am Sonntag bei der Oberbürgermeisterwahl am Ende der parteilose Dr. Fabian Geyer, der von CDU, FDP und WiF unterstützt wurde, mit 43,5 Prozent die Nase vorne vor Amtsinhaberin Simone Lange (SPD, unterstützt auch von den Grünen), die 36,2 Prozent erreichte. Auf die SSW-Kandidatin Dr. Karin Haug entfielen 16,3 Prozent der Stimmen, Marc Paysen von Flensburg Wählen kam auf 4 Prozent.

  • Bei den Musikfans von Johannes Oerding hängen die Tickets seit zwei Jahren an der Pinnwand. Bereits 2019 sollte der Sänger vor der Schlosskulisse Schloss Gottorf auftreten. Aus bekannten gründen mussten die Konzerte abgesagt werden. Nun endlich am Sonntag den 18. September 2022 kamen rund 7500 Fans zur die Schlossinsel um sich das Konzert von Johannes Oerding anzuhören. Der Songwriter aus Münster ist seit Jahren aus der deutschensprachigen Musikszene nicht mehr wegzudenken. Oerding kam mit seinem aktuellen Album „Konzert“ nach Schleswig. Natürlich durften die Lieder wie „Anfassen“; „Ungeschminkt“, “Alles Brennt“ und „An guten Tagen“ nicht fehlen. Mit einigen Zugaben ging der Abend zu ende.
    Text/Foto: Labrenz

  • (jk) Da war mal wieder richtig Stimmung unter dem Hallendach, während sich die SG Flensburg-Handewitt und die Füchse Berlin eine hochkarätige Parier lieferten. Am Ende hieß es vor 5464 Zuschauern 31:31. Damit verloren beide Mitfavoriten ihren ersten Punkt, bleiben aber weiterhin ungeschlagen. Die SG musste den längerfristigen Ausfall des Defensiv-Strategen Simon Hald verkraften.
    Text/Fotos: Jan Kirschner

  • Außer beim Flight-X bildeten sich jedoch keine Warteschlangen vor den Fahrgeschäften. Auch die verschiedenen Fahrgeschäfte waren teilweise nur zu etwa 25% ausgelastet. Dafür herrschte streckenweise recht dichtes Gedränge auf den Wegen. Es war deutlich zu spüren, dass bei vielen Besuchern, das Portemonnaie nicht mehr so locker saß, wie vor der Energiekrise.

  • (jk) Es war alles auf den Beinen – und auf den Rädern: Am Sonntag zog das 19. Oldtimer-Treffen die Massen gen Medelbyer Kirchspielhalle. Historischen Trecker, Autos und Motorrädern faszinierten die Tausenden von Besuchern. Neben Oldtimern gab es viele weitere Aktionen für Groß und Klein. Wer gebrauchte Landmaschinen-und Ersatzteile suchte, hatte dazu auf der Gebrauchtwagen-Börse die beste Gelegenheit. Hüpfburg, eine Strohburg zum Toben und Kinderschminken unterhielten die Kleinen.
    Text/Fotos: Jan Kirschner

  • Bredstedt (hb): Nicht nur die Sonne strahlte am letzten Sonntag in Bredstedt, sondern die ganze Innenstadt glänzte mit poliertem Lack und Chrom. Benzingeruch waberte durch die Stadt: Die Oldtimer waren da und sorgten für ein tolles Ambiente von der Osterstraße bis hin zum Marktplatz. „Rund 250 Autos und 50 Zweiräder hatten sich auf den Weg nach Bredstedt gemacht um die Besucher mit ihrem Anblick zu erfreuen“, strahlte dann auch Lorenz-Peter Volquardsen als 1. Vorsitzender des Veranstalters, dem ADAC MC „Rund um den Stollberg“. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, die sehr viele Besucher anlockte, das gute Wetter tat ein Übriges. Vom Mofa bis zum Reisebus, vom kleinen Fiat 500, der locker in den Kofferraum der großen amerikanischen Straßenkreuzer passen würde, vom sehenswerten BMW Cabrio bis hin zum eleganten Studebaker war alles vertreten, natürlich auch viele Fahrzeuge, die die Besucher noch aus eigener Erfahrung kennen.
    Text/Fotos: H. Barkmann

  • Vom 2. bis 5. September 2022 fand auf dem Schleswiger Stadtfeld der 423. Peermarkt statt. Zahlreiche Besucher aus nah und fern kamen in die Schleistadt, um hier mit der ganzen Familie einen Bummel über den Jahrmarkt zu verbringen. Ein Dank geht an die Stadt Schleswig und den Organisatoren die es möglich gemacht haben. Für die Besucher wurde viel geboten. Über 40 Schausteller sorgten für ein gutes Jahrmarktsfeeling. Eine Runde mit dem Autoscooter machte vielen Spaß. Mit viel Glück konnte man beim Loskauf etwas gewinnen. Für den Hunger gab es die eine oder andere Bratwurst mit Pommes. Foto/Text: Labrenz
    Text/Fotos: Kei Labrenz

  • Nach einer zweijährigen Pandemiebedingten Pause konnten die Baltic Fans endlichen wieder Rocken wie die Wikinger. Vier Tage wurde vor den Toren Haithabu´s im Wikingerland gerockt. Zu hören waren jede Menge megastarke Bands auf dem größten Open Air- Spektakel in der Schleiregion. Wie z.B. die Bands Harpvie aus Bielefeld, Weinrose aus Italien, die Lokalmatadoren Torfrock und Fury in The Slaughterhouse mit Kai Wingenfelder brachten das Publikum in Partystimmung. Hardrocker und Metall Fans kamen auf Ihre Kosten. Das Publikum war vom Baltic Open Air in Busdorf mehr als begeistert. Die nächste Baltic Open Air findet vom 23. bis 26. August 2023 im Wikingerland Haddeby statt.
    Foto/Text: Labrenz

  • (jk) Der Jacob Cement Cup war dieses Mal ein denkwürdiger doppelter Abschied. Holger Glandorf und Lasse Svan spielten letztmals in der Flens-Arena und wurden dann in die „Hall of Fame“ der SG Flensburg-Handewitt aufgenommen. Ein besonderer Song würdigte das neue Linkshänder-Legenden-Duo, das auf eine gemeinsame Ehrenrunde ging. Wunderkerzen leuchteten in der abgedunkelten Halle. Die Fans skandierten: „Einmal Flensburg, immer Flensburg!“
    Text/Fotos: Jan Kirschner

  • Nach zweijähriger Pandemiebedingter Pause fand am 18. August 2002 auf dem Schleswiger Kornmarkt wieder ein Musiksommer statt. Die „Kornmarkt Höker“, hatten zum musikalischen Abend rund um den Kornmarkt eingeladen. Die Band „Top Union“ mit Randy Delfs sorgten mit Liedern von ABBA, Michael Jackson, Louis Amstrong; Udo Jürgens, Roland Kaiser und Malte Kelly für einen musikalischen Hörgenuss. In der Musikpause spielte der Schleswiger Spielmannszug. Zahlreiche Gäste, Urlauber und Schleswiger waren gekommen, um hier einen Hörgenuss zu erleben. Sie alle brachten gute Laune und Tanzfieber mit. Neben edlen Tropfen, frisch gezapftes Bier vom Fass, fruchtigen Cocktails und prickelnden Prosecco konnten die Gäste sich auch auf Schlemmereien frisch vom Grill und lecker belegte Pizza freuen.
    Text/Foto: Labrenz

  • Bredstedt (hb): Traumhaftes Partywetter sorgte dafür, dass an allen drei Abenden zu den Bredstedter Markttagen auf dem Marktplatz der Bär los war. Endlich wieder feiern, tolle Musik hören und mit Leuten schnacken, darauf hatten die vielen Besucher richtig Lust. Ein Highlight war wie immer die Versteigerung der Fundsachen, bei der Freiwilligen Feuerwehr Bredstedt konnten die Gäste mit der Rettungsschere üben, der Geschichtsverein war dabei, die Tanz- und Trachtengruppe Bredstedt und die Tide-Liner. Mit weit über 150 Personen war auch die Aktion der Bredstedter Liedertafel – Bredstedt singt – ein großer Erfolg. Auf die Crazy Show der Halligtorbühne hatten sich viele gefreut und wurden nicht enttäuscht.
    Text/Fotos: H. Barkmann

  • Nach zwei Jahren Pandemie bedingter Pause, haben die Wikinger auf den Schleswiger Königswiesen ihre Zelte vom 12 bis 14 August 2022 wieder aufgeschlagen. Zahlreiche Besucher aus der ganzen Bundesrepublik und Nachbarländer Dänemark und Holland erlebten, wie die Nordmänner hier vor gut 1100 Jahren gelebt haben. Rund 400 Hobby Wikinger Liesen sich im Wikingerdorf über die Schulter sehen, dabei gab es viel zu entdecken. Ganz beliebt waren die spektakulären Schaukämpfe, mit Speer und Axtwerfen sowie Bogenschießen und Gaukler, sowie Mutproben und Waffenkunde. Aber auch zahlreiche Handwerker und Händler boten ihre Ware zum Kauf an. Das Leben der Wikinger wurde auf den Königswiesen sehr eindrucksvoll dargestellt. Die Kinder konnten sich nach Herzenslust im Wikingerdorf austoben.
    Text/Fotos: Labrenz