Großes Nordseeturnier für Islandpferde

Über Grothusenkoog nach Berlin zur WM

Grothusenkoog (pa) - In Grothusenkoog, der kleinsten Gemeinde auf der Halbinsel Eiderstedt, geht es meistens beschaulich zu. Idyllisch an der Nordsee gelegen bietet die Gemeinde 26 Einwohnern jede Menge Platz zum Leben inmitten der wunderschönen Natur.

Wenn jedoch mehrere Tage lang Kolonnen von Autos mit Pferdeanhängern sich ihren Weg in den Koog bahnen, dann ist für eine Zeit lang alles ganz anders. So wie Wacken einmal jährlich zum Mekka der Metal-Fans wird, so hat sich Grothusenkoog in den vergangenen Jahren mit dem Islandpferdesport einen Namen gemacht. Verantwortlich dafür ist der in Grothusenkoog liegende „Eichenhof“ der Familie Nagel. In loser Reihenfolge wird hier das beliebte „Nordseeturnier“ ausgetragen. Das ausschließlich für Islandpferde ausgelegte Turnier zieht Jahr für Jahr begeisterte Reiter und Zuschauer in seinen Bann. Und während die rund 250 Reiter sich mit ihren Pferden in verschiedenen Reitdisziplinen messen, genießen die Zuschauer auf der Tribüne die Darbietungen oder genießen bei einem Rundgang das Flair des Turniers und die malerische Kulisse der norddeutschen Küstenregion.

14. Nordseeturnier mit Weltmeisterschaftsqualifikation vom 13. bis 16. Juni 2019

„In diesem Jahr wird alles noch einmal größer als die vergangenen Veranstaltungen, das wird sehr spannend für uns“, erzählt Stephanie Nagel, die schon seit Wochen mit der Organisation des Turniers beschäftigt ist. Denn in diesem Jahr steht das Nordseeturnier, das bereits das 14. seiner Art ist, ganz im Zeichen der bevorstehenden Weltmeisterschaft (WM) in Berlin, denn das Nordseeturnier ist in diesem Jahr gleichzeitig eines der offiziellen Qualifikationsturniere des deutschen Islandpferdeverbandes. Hier können sich die Reiter u.a. für die WM qualifizieren, um dann als Mitglied der deutschen Equipe in Berlin im August auf Medaillenjagd zu gehen. Für das Team vom Eichenhof bedeutet dieses viel Arbeit, aber auch große Vorfreude und Verantwortung. Die Turniertage wurden daher um zwei Tage verlängert, denn zu diesem besonderen Event werden viele nationale und internationale Reiter erwartet. „Wir benötigen mehr Platz für Reiter und Pferde, mehr Zeit für den gesamten Ablauf, kurz gesagt, mehr von allem“, lächelt Stephanie Nagel. Vier Tage lang wird der Eichenhof wieder erstklassigen Reitsport bieten. Reiter und Pferde nicht nur aus ganz Deutschland, sondern auch aus Skandinavien, Island, Niederlande, Österreich und der Schweiz werden erwartet. Mehrere Weltmeister des Islandpferdesports darunter sein. In Tölt, Vier- und Fünfgangprüfungen sowie Dressur- und Passdisziplinen werden sie sich auf der hervorragend angelegten Turnieranlage des Eichenhofes messen und so auch den Zuschauern jede Menge „tolle Bilder“ und Eindrücke bieten.

Das Besondere am Islandpferd

Was macht das Islandpferd zu etwas Besonderem? Insider wissen das natürlich, aber auch der Zuschauer möchte sich ein Bild von diesem kleingewachsenen, aber kräftigem Pferd machen. Die Besiedelung Islands wäre ohne Pferde nicht möglich gewesen. Nur die stärksten Pferde überstanden überhaupt die Überfahrt auf diese wilde, unberührte vulkanische Insel. Durch Reinzucht (kein weiterer Import von Pferden) konnte die Rasse der Islandpferde erhalten bleiben. Für die Siedler wurden sie zu einem wahren Schatz. Kein unwegsames Gelände hätte sonst überwunden werden können, kein Fluss durchquert. Noch heute erfährt das Islandpferd nicht nur auf der Insel eine besondere Wertschätzung, denn ihr freundliches Wesen, ihre Intelligenz, die legendäre Trittsicherheit und ihr ausgeprägter Orientierungssinn machen es in der Tat zu etwas Besonderem. Abgesehen davon bezaubert das Islandpferd mit seinem gesamten Erscheinungsbild, dem kräftigen Körperwuchs und der unbändigen Mähne. Auch Nichtreiter lassen sich immer wieder von diesem besonderen Pferd bezaubern, welches, wäre das alles nicht schon genug, auch noch neben Schritt, Trab und Galopp, über zwei weitere Gangarten verfügt, dem Tölt und dem Rennpass.

Als Reiter oder Zuschauer dabei sein

Doch zurück zum Turnier: Nähere Informationen zum Nordseeturnier sind hier zu finden: www.eichenhof-spo.de/nordsee-pferde/wm-qualifikationsturnier-2019
Für die Zuschauer gilt: Einfach vorbeikommen und sich bezaubern lassen vom Flair, der Atmosphäre des Turniers und dem gesamten „Drumherum“. Hungern und dursten muss niemand, für alles ist bestens gesorgt. Lassen Sie sich bezaubern von spannungsgeladenen Ritten und schönen Erlebnissen auf dem Eichenhof im sonst so beschaulichen Grothusenkoog.     Foto: Privat



Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Erfolgreiche Unternehmen

    Erfolgreiche Unternehmen 2019 22

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2019 21

  • Traumhochzeit

    Traumhochzeit 2019 6

  • Weihnachtszauber

    Weihnachtszauber 2018 47

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2018 45

  • 30 Jahre MM Schleswig

    30 Jahre MM Schleswig 2018 39

  • 360 Grad

    360 Grad 2018 36

Haushaltskalender 2019