Ansgarkreuz für Volker Articus

40-jähriges Engagement im Kirchenvorstand

Reich beschenkt: Gernot Kress mit Gerhild Liehmann-Kress und Volker Articus mit seiner Frau Edelgard nach der Verabschiedung. Foto: Eggers

Husum (ge) – Volker Articus ist in Husum wohlbekannt: als Apotheker und Inhaber der Schwan-Apotheke, als Leiter der Altenbegegnungsstätte und deren Förderverein, als Vorsitzender des Vereins für Husumer Stadtgeschichte, als Zauberer (der u.a. in Husumer Kindergärten seine Tricks vorführte) und für sein 40-jähriges Engagement im Kirchenvorstand der St.-Marien-Gemeinde. Am vergangenen Sonntag ist er in der Husumer Marienkirche aus dem Kirchenvorstand verabschiedet und mit dem Ansgarkreuz ausgezeichnet worden. Dieses erinnert an Ansgar von Bremen, der im 9. Jahrhundert nach Christus als Erzbischof von Hamburg-Bremen in Norddeutschland und Skandinavien wirkte und als „Apostel des Nordens“ gilt. Als besonderes Dankzeichen verleihen der Bischofsrat und die Landessynode in Übereinstimmung mit weiteren Gremien der „Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland“ das Ansgarkreuz an Gemeindemitglieder, die sich durch großen persönlichen und ehrenamtlichen Einsatz in der Kirchengemeinde auszeichnen.
Die Predigt zur Verleihung hielt Pastor Friedemann Magaard. Er beschäftigte sich in dieser mit der Bibelgeschichte um den Pharisäer und den Zöllner (Lk 18, 9 -14), in der es heißt: „Wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt werden. Wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht werden.“ Magaard sieht hier den Wert der Bescheidenheit in einer drastischen Weise beschrieben und spannt so den Bogen zu Volker Articus und seiner Frau Edelgard, deren bescheidenes Auftreten er hervorhob. Propst Jürgen Jessen-Thiesen verwies auf den Spruch „Omnia in salutem publicam“ („Alles zum Wohle aller“), der in Articus´ Schwan-Apotheke geschrieben steht und der sein Leben prägt. Länger als alle anderen habe er sich für die Kirchengemeinde eingesetzt, war mit seiner Frau Klostervorsteher-Paar des Gasthauses zum Ritter St. Jürgen und habe überdies die Husumer Hafentage mit auf den Weg gebracht. Der Propst erinnerte zudem daran, dass Articus sein Privathaus für die Gemeindearbeit zur Verfügung stellte und sich stark für die Renovierung der Marienkirche einsetzte. Dann überreichte Propst Jessen-Thiesen im Beisein der Gottesdienstbesucher und zahlreicher Weggefährten das Ansgarkreuz an Volker Articus. Zugleich wurde Kirchenvorstandsmitglied Gernot Kress aus seiner langjährigen Arbeit als Kirchenvorstandsmitglied verabschiedet, da er an die Ostsee zieht. Nach dem Abendmahl wurde von ehrenamtlichen Mitarbeitern zubereitete Suppe serviert.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Traumhochzeit

    Traumhochzeit 2019 37

  • berufswahl Xtra

    berufswahl Xtra 2019 33

  • Erfolgreiche Unternehmen

    Erfolgreiche Unternehmen 2019 22

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2019 21

  • Weihnachtszauber

    Weihnachtszauber 2018 47

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2018 45

  • 30 Jahre MM Schleswig

    30 Jahre MM Schleswig 2018 39

Haushaltskalender 2019