„Mein Herz schlägt für Nordfriesland“

Florian Lorenzen wird Nordfrieslands nächster Landrat

Husum NF (hk) – Zum Schluss war Florian Lorenzen sprachlos: „Ich kann es noch gar nicht fassen“, dankte der mit 90,4 Prozent zum neuen Landrat gewählte Sollwitter seinen Kreistagskollegen für das ihm gegenüber an der Wahlurne dokumentierte Vertrauen. Von den 52 abgegebenen Stimmen seien alle gültig gewesen, zwei Abgeordnete hätten sich enthalten, drei mit Nein und 47 mit Ja votiert, hatte zuvor Kreispräsident Heinz Maurus als Ergebnis „einer der wichtigsten Personalentscheidungen, die der Kreistag in dieser Wahlperiode zu treffen hat,“ verkündet. Nominiert worden war der Agrarbetriebswirt von der CDU-Grünen-FDP-Kooperation sowie der SSW-Fraktion, die zusammen 36 der insgesamt 56 Abgeordneten stellen, vier Abgeordnete fehlten entschuldigt.
Zuvor hatte Heinz Maurus das Procedere der Ausschreibung und der Bewerbungen Revue passieren lassen. Von den bis 31. Januar eingegangenen 12 Bewerberinnen und Bewerbern habe man fünf zur Vorstellung geladen, allerdings seien dann nur zwei erschienen, die anderen drei hätten ihre Bewerbungen schon vorher zurückgezogen.
Zum Schluss war es dann nur der Kandidat Florian Lorenzen, der dem Kreistag in einem rund 15-minütigen Statement seine geplanten Schwerpunkte für die nächsten sechs Jahre vorstellte. „Ich glaube an eine positive Zukunft“, wollte er vor allem als Bindeglied zwischen Bürgern, kommunaler Familie und Verwaltung wirken. „Zuhören, Wertschätzung, auf Augenhöhe“, das hätten ihn seine langjährigen Erfahrungen als Gemeindevertreter und Kreistagsabgeordneter gelehrt, seien die wichtigsten Tugenden, sein Alter (Florian Lorenzen wird mit 32 Jahren jüngster Landrat Deutschlands sein) hingegen nur eine Randnotiz.
Vielmehr „geht es um das Miteinander, um Inhalte und Ziele.“ Und da liegt vor dem künftigen Verwaltungschef einerseits ein „unvergleichliches Aufgabenspektrum mit rund 2.000 Produkten“, aber da warten auch viele, noch unter den Nägeln brennende Fragen auf Antworten. Zwar verfüge man bei den Kliniken nun über ein Investitionsprogramm, „das seinesgleichen sucht und das es in Nordfriesland noch nie gegeben hat“, doch Stahl und Beton seien für eine gute Gesundheitsvorsorge nicht ausreichend. Neben Ärzten und Pflegekräften müssten auch Lösungen für die Inseln gefunden werden.
Weitere Themen auf seiner Agenda waren die Minderheiten, die B5, die Zweigleisigkeit der Marschbahn, die tideunabhängige Erreichbarkeit der Häfen, die Digitalisierung, die Energiewende 3.0, die Mobilität, der Klimaschutz und der Tourismus. Auch moderne Personalgewinnung, so der künftige Landrat, gehöre mit der Stärkung des originären nordfriesischen Wir-Gefühls, aber auch mit einer familienfreundlichen, paritätischen Führungskultur, dazu.
Das Wichtigste, „eine Herzensangelegenheit“ war für Lorenzen jedoch der Austausch mit der kommunalen Familie, auch um die Interessen der Region stark gegenüber Kiel zu vertreten, beim FAG genauso wie beim Problem der Wohnungsnot. „Mit einer Stimme in Kiel zu sprechen, das ist ein Prädikat, das uns abhebt von anderen Regionen.“
Bei allem Respekt vor den vor ihm liegenden Herausforderungen war dem erfahrenen Kommunalpolitiker stets anzumerken, dass er sich darauf freut, ab Oktober den Chefsessel von Dieter Harrsen, der nicht mehr zur Wahl antrat, zu übernehmen. „Ich brenne für den Kreis für unsere kommunale Familie, unsere Geschichte und unsere Kultur. Mein Herz schlägt für Nordfriesland.“

Foto: Klein

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • berufswahl Xtra

    berufswahl Xtra 2019 33

  • Erfolgreiche Unternehmen

    Erfolgreiche Unternehmen 2019 22

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2019 21

  • Traumhochzeit

    Traumhochzeit 2019 6

  • Weihnachtszauber

    Weihnachtszauber 2018 47

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2018 45

  • 30 Jahre MM Schleswig

    30 Jahre MM Schleswig 2018 39

  • 360 Grad

    360 Grad 2018 36

Haushaltskalender 2019