Reha-Sport für Long-Covid-Patienten

Ab sofort in der Bürgerschule Husum

Beate Rieger bietet dienstags ab 17 Uhr in der Turnhalle der Husumer Bürgerschule eine zertifizierte Sportstunde speziell für Long-Covid-Patienten an. Foto: Klein

Husum (hk) – Über 3.300 Menschen sind bisher in Nordfriesland an Covid-19 erkrankt, von denen die meisten inzwischen als genesen gelten. Doch etwa zehn bis 20 Prozent von ihnen leiden unter Spätfolgen, dem sogenannten Long- oder Post-Covid-Syndrom.

Das kann anhaltende Müdigkeit, Atemnot oder eine geringere Belastbarkeit sein, das können auch Schmerzen in Muskeln und Gelenken, Riech- und Geschmacks-, Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen sein. Viele berichten zudem von emotionaler Unausgeglichenheit – selbst Wochen und Monate, nachdem die Corona-Erkrankung überstanden wurde.

„Diese Spätfolgen können jeden treffen, egal wie schwer oder leicht man akut erkrankt war und egal wie fit man vorher war“, weiß Beate Rieger, dass auch Alter und Geschlecht hierbei überhaupt keine Rolle spielen. Doch die zertifizierte Reha-Übungsleiterin für innere Medizin und Orthopädie des Rödemisser SV weiß auch, „dass man aktiv etwas dagegen tun kann.“
Sie selbst hat sich im Frühjahr dieses Jahr speziell fortgebildet und bietet nun allen Betroffenen dienstags von 17 bis 18 Uhr in der Turnhalle der Bürgerschule eine spezielle, zertifizierte Sportstunde ausschließlich für Long-Covid-Patienten an.

„Wichtig ist mir dabei, die Betroffenen dort abzuholen, wo es ihr Zustand gerade zulässt“, appelliert sie an alle: „Trauen Sie es sich zu! Denn hier kann jeder auf spielerische Weise ganz behutsam seine körperlichen und kognitiven Fähigkeiten verbessern.“ Mit simplen Balance-Trainern, Bällen und Tauen werden sukzessive und abwechslungsreich physische und geistige Kräfte stabilisiert und schließlich gesteigert. „Jeder in der Gruppe wird schnell merken, dass er mit seinen Problemen nicht allein ist“, ist sich die Rödemisserin sicher, dass die Schicksalsgenossen in ihrer „geschlossenen Gesellschaft“ frei über das Erlebte sprechen und sich bei der Genesung gegenseitig helfen werden. Damit der Erfahrungsaustausch und das Zurückerwerben der früheren Fähigkeit gut gelingen kann, legt sie großen Wert auf eine positiv-entspannte Atmosphäre: „Daher ist es nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht, dass wir gemeinsam Spaß haben, dass wir zusammen lachen können.“
Die Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung bei Beate Rieger (04841 663181) und mit ärztlicher Verordnung möglich.

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2021 41

  • Bauen Wohnen-KTV

    Bauen Wohnen-KTV 2021 38

  • Traumhochzeit

    Traumhochzeit 2021 36

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2021 31

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2021 26

Haushaltskalender 2022

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken