Städtepartnerschaft mit der bretonischen Hafenstadt Douarnenez?

Bahnt sich da eine Hochzeit an?

Bürgermeister Uwe Schmitz und Bürgervorsteher Martin Kindl mit dem Gastgeschenk inmitten der Delegation aus Dournenez und den Mitgliedern der DFG Husum. Foto: Klein

Husum (hk) – Mit Kidderminster in England, Heiligenstadt in Thüringen und Trzcianka in Polen pflegt die Stormstadt bereits eine jahrzehntelange Partnerschaft, nun könnte mit der bretonischen Hafenstadt Douarnenez eine vierte „jumelage“ dazu kommen. Geknüpft hat die ersten Bande die Deutsch-Französische Gesellschaft (DFG) Husum Anfang 2021; da lagen wegen Corona zwar noch alle persönlichen Begegnungen auf Eis, was die Initiatoren auf beiden Seiten aber nicht daran hinderte, sich “digital“ näher zu kommen und eine lebendige, von wachsendem Vertrauen geprägte „amicale“ zu schmieden.

Nachdem die beiden Husumer DFG-Vorsitzenden, Veronika Tuisel-Kühn und Anne Wanke, mit einem von Schülern gedrehten Film im Herbst in Douarnenez waren, lernten nun sechs Mitglieder des Comité de jumelage européen während eines viertägigen Gegenbesuches die Stadt und die nordfriesische Landschaft kennen. Bei einem Empfang im Rathaus hieß Bürgermeister Uwe Schmitz sie willkommen und spannte in seinem Grußwort – übersetzt vom ehemaligen DFG-Vorsitzenden Jürgen Hansen – einen Bogen von der historischen Seefahrerstadt zum heutigen Mittelzentrum mit seinen kulturellen und wirtschaftlichen Stärken.

In einer begeisternden, von Claude Rossignol übersetzten, Ansprache plädierte Patrice Goyat, „nachdem die Verlobung auf guten Schienen fährt“, nun „die Segel auf eine offizielle Städtepartnerschaft zu setzen.“ Denn die bisherigen Begegnungen hätten gezeigt, dass man gemeinsame Werte teile und auch die Mentalitäten gut zueinander passten.

Francis Gloaguen, der Präsident des Comité de jumelage européen, überreichte ein Schreiben „seiner“ Bürgermeisterin Jocelyne Poitevin an den „Maire de Husum“, in dem sie die vielen laufenden, angestoßenen und angedachten Projekte schilderte und ihre Ausführungen damit schloss: „Der Stadtrat von Douarnenez befürwortet mit Begeisterung eine Städtepartnerschaft.“

Veronika Tuisel-Kühn nannte den Austausch einen „Sechser im Lotto“ und erklärte, „bald wird es Zeit zu heiraten.“ Die Schüler hätten ihre Verbundenheit bereits mit einem Freundschaftsschloss an der Uhrenplattform dokumentiert – und den Schlüssel in den Hafen geworfen. Das Aufgebot für die Städtepartnerschaft zwischen Douarnenez und Husum ist also schon bestellt.

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2022 22

  • Traumhochzeit

    Traumhochzeit 2022 13

  • Bauen Wohnen-KTV

    Bauen Wohnen-KTV 2022 11

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2022 5

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2021 41

Haushaltskalender 2022

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken