Veranstaltungen zum Reformationsfest

Viel Musik und zahlreiche Gottesdienste

Die Dänische Kirche Husum feiert gemeinsam mit den Kirchengemeinden der Stadt grenzübergreifende Gottesdienste. Foto: Kirchenkreis Nordfriesland

Nordfriesland (mm/pa) -  Mit viel Musik und zahlreichen Gottesdiensten begehen die Kirchengemeinden Nordfrieslands das diesjährige Reformationsfest. Luther hat die Musik geliebt und selbst zahlreiche Choräle geschrieben. In seiner Tradition arbeiteten große Komponisten wie Bach, Händel und Telemann.

Den Beginn macht die Kirchengemeinde Bredstedt bereits am Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr mit einem Konzert ihres Organisten Andy Buch. Im Mittelpunkt steht dabei das Reformationslied „Ein feste Burg“.  Am Reformationstag (31.) gibt es Orgelvespern auf Amrum/St. Clemens, 17 Uhr,  in Langenhorn, 17 Uhr und in Morsum/Sylt ab 20.15 Uhr. Ein besonderes Konzert gibt es in der Niebüller Christuskirche: Kantor Hartmut Siebmanns hat unter dem Titel „Von Bach bis Jazz“ verschiedene Bearbeitungen von Reformationsliedern durch die Jahrhunderte zusammengestellt. Festliches und Fetziges wird zu hören sein, Beginn ist um 17 Uhr. Die Kirchengemeinde Breklum feiert ab 19 Uhr einen musikalischen Gottesdienst mit Gesangsquartett. Eine Übersicht über das Gottesdienst-Angebot findet sich auf www.kirche-nf.de/gottesdienste.

Eine der Schattenseiten der Reformation ist die Spaltung der Kirche in evangelische und katholische Gemeinden. Diese Trennung zu überwinden ist Grund und Hoffnung ökumenischer Arbeit. So lädt die Kirchengemeinde Horsbüll für den 31. Oktober zu einem Gottesdienst ein, den der katholische Pfarrer Günter Hirt und der evangelische Pastor Gerald Rohrmann gemeinsam gestalten. Er beginnt um 18 Uhr in der Horsbüller Marienkirche. Auch in der Kirchengemeinde Husum hat die Ökumene am Reformationstag einen zentralen Stellenwert: Um 18 Uhr finden zeitgleich in sechs Husumer Kirchen ökumenische Gottesdienste statt. Dabei sind die gestaltenden Teams aus den verschiedenen Gemeinden zusammengestellt und halten den Gottesdienst nicht in ihrer eigenen, sondern in einer der anderen Kirchen. Die Husumer beginnen ihre Reformationsfeierlichkeiten am Donnerstag, 29. Oktober, mit dem Film „Das unsichtbare Band – Geschichten von Dänen und Deutschen“ im Kinocenter Husum. Im Anschluss an die Vorführung gibt es ein Gespräch mit Bischof Gothart Magaard, dem Regisseur Dr. Wilfried Hauke und den Protagonisten. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2020 43

  • Bauen Wohnen-KTV

    Bauen Wohnen-KTV 2020 39

  • Traumhochzeit

    Traumhochzeit 2020 37

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2020 33

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2020 26

  • Wirtschaft_Palette

    Wirtschaft_Palette 2019 43

  • Erfolgreiche Unternehmen

    Erfolgreiche Unternehmen 2019 22

  • 30 Jahre MM Schleswig

    30 Jahre MM Schleswig 2018 39

Haushaltskalender 2021

#------------------------------------------------------------------------------------------ # Plugilo #------------------------------------------------------------------------------------------