Auf Rädern durchs Watt

Dagebüll bekommt Wattrollstuhl

Dagebülls Bürgermeister Kurt Hinrichsen im Wattrollstuhl. Foto: Eggers

Dagebüll (ge) – Dagebüll hat den ersten Wattrollstuhl bekommen. Mit diesem ist es auch Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, möglich an einer Wattwanderung teilzunehmen. Bisher konnte man die gesamte Strecke vom Münchener Hauptbahnhof über Niebüll nach Dagebüll bis ans Wasser barrierefrei erreichen – und mit dem Wattrollstuhl wird es sogar möglich, das Wattenmeer auf Rädern zu besuchen. „Wir haben geplant, drei Wattrollstühle von einer holländischen Firma zu kaufen.

Nun wollen wir das erstmal mit dem ersten ausprobieren“, sagt Dagebülls Bürgermeister Kurt Hinrichsen. Nationalpark-Wattführer Walther Petersen-Andresen lobt, dass die Gemeinde Dagebüll auch „Personen mit Handicap die Möglichkeit bietet, das Wattenmeer als besonderen Lebensraum erleben zu können.“ Erste Erfahrungen konnten mit einem Wattrollstuhl aus dem Multimar Wattforum gesammelt werden: „Das lief insgesamt gut.“ Zu beachten ist, dass ein Besuch des Watts mithilfe des Wattrollstuhls gegebenenfalls von entsprechendem Pflegepersonal begleitet werden muss. Weil der Wattrollstuhl noch ganz neu ist, sollte rechtzeitig Kontakt aufgenommen werden, um zu erfahren, wann dieser einsatzbereit ist und wie der genaue Ablauf von statten geht. Die Gemeinde möchte eine geringe Gebühr in Höhe von 10 € für die Ausleihe des Wattrollstuhls nehmen.

  • Traumhochzeit

    Traumhochzeit 2022 13

  • Bauen Wohnen-KTV

    Bauen Wohnen-KTV 2022 11

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2022 5

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2021 41

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2021 26

Haushaltskalender 2022

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken