Fußballer und Übungsleiter gesucht

Der TSV Wiedingharde: Herausforderungen gemeinsam meistern

Ingrid Gatzsch und Hannes Anke-Schmidt danken den Mitgliedern, von denen niemand während der Corona-Pandemie ausgetreten ist. Foto: Eggers

Wiedingharde (ge) – Für jeden Sportverein ist das Jahr 2020 ein ganz spezielles. Die Corona-Pandemie stellt eine große Herausforderung dar, doch im TSV Wiedingharde e.V. gibt es kein Verzagen. MoinMoin-Mitarbeiter Gerrit Eggers sprach mit Ingrid Gatzsch und Hannes Anke Schmidt (beide Mitglieder des vierköpfigen geschäftsführenden Vorstands).

Stellen Sie uns den TSV Wiedingharde einmal vor.

Ingrid Gatzsch: Der TSV Wiedingharde bietet in Neukirchen, Aventoft, Klanxbüll und Emmelsbüll ein breites Sortiment an Sportarten an. Bei uns gibt es Damen-, Herren- und Jugendfußball, Tischtennis, Badminton (neu), Kinderturnen, Yoga, Rückenfit und „Spaß an der Bewegung“. Zusätzlich bieten wir einmal im Jahr Aqua-Jogging im Freibad an und sind Teilnehmer der jährlichen Kinderolympiade. Darüber hinaus gibt es bei uns regelmäßig gesellige Veranstaltungen, beispielweise Lotto und Weihnachtsfeiern. Überregional ist der TSV Wiedingharde bekannt für seine Tischtennis-Sparte, deren Jugend bereits in höheren Ranglisten gespielt hat. Dies verdanken wir in besonderer Weise unserem hervorragenden Obmann und Trainer Jan Sönksen. Grundsätzlich lebt unser Verein von solchen tollen engengagierten Menschen, denen wir zu großem Dank verpflichtet sind. Hierbei zu nennen ist auch Erika Carstensen, die seit 38 Jahren das Turnen in Aventoft leitet, und mit ihren heute 80 Jahren immer noch voll engagiert ist. Sie möchte auf jeden Fall bis zu ihrem 40. Dienstjubiläum weitermachen. Uns ist wichtig, dass wir für alle – von Jung bis Alt – ein attraktives Angebot haben.

Herr Anke-Schmidt, Sie sind der Hygienebeauftragte. Wie sieht derzeit die Situation des Vereins in Bezug auf die Corona-Pandemie aus?

Hannes Anke-Schmidt: Die Corona-Pandemie stellt uns vor große Herausforderungen, aber wir konnten und können schrittweise wieder mit dem Vereinsleben beginnen. Wir haben in Absprache mit dem Gesundheitsamt ein umfassendes Hygienekonzept ausgearbeitet, darunter beispielsweise Regeln für die Nutzung der Kabinen im Einklang mit den Abstandsregeln. Die Zuschauerzahl bei Wettkämpfen ist derzeit auf 150 Personen beschränkt und für die Registrierung der Teilnehmer werden wir eine App nutzen, die hier in der Region entwickelt worden ist. Auf die Übungsleiter kommt einiges an zusätzlicher Arbeit zu, wie beispielsweise das regelmäßige Desinfizieren der Sportgeräte. Wir konnten aber unbürokratische Lösungen finden, die uns in den meisten Sparten einen weitgehend reibungslosen Vereinsbetrieb ermöglichen.

Wo gibt es noch Bedarf an weiterer Unterstützung?

Ingrid Gatzsch: Wir brauchen dringend eine/n Übungsleiter/in für das Kinderturnen. Das wäre eine große Unterstützung für uns. Dazu wären wir auch bereit, die Kosten für entsprechende Weiterbildungsmaßnahmen zu übernehmen.
Außerdem fehlen uns derzeit jugendliche Fußballer. Obwohl wir in der G-, F-, E-, D-Jugend gut aufstellt sind, können wir gegenwärtig keine C-, B- und A-Jugend stellen. Wir würden uns freuen, wenn sich Jugendliche melden, die Lust haben, eine Mannschaft aufzubauen.

Abschließend möchten wir ein großes Lob an unsere Mitglieder für ihre Treue aussprechen. Während der Corona-Pandemie ist kein Mitglied ausgetreten. Das zeigt uns, dass der Verein und seine Arbeit wertgeschätzt werden.


Kontakt:
Telefon: 04668-959099
E-Mail: gatzsch@aol.com
www.tsv-wiedingharde.de

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2022 22

  • Traumhochzeit

    Traumhochzeit 2022 13

  • Bauen Wohnen-KTV

    Bauen Wohnen-KTV 2022 11

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2022 5

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2021 41

Haushaltskalender 2022

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken