Innovationsförderung für zukunftsorientierte Technologien

Land unterstützt Unternehmen auf dem Weg zur Energiewende

Staatssekretär Tobias Goldschmidt (l) aus Kiel überreichte Förderbescheide an Thorsten Hinrichs (Autokraft), Dr. Carsten Corino (SunOyster Systems) sowie Andreas Pfeffer (Fa. I SEE) und Marten Jensen (GreenTEC Campus). Foto: Dix

Enge-Sande (wd) – Drei Unternehmen aus dem Bereich Personennahverkehr, elektrische Antriebsysteme und erneuerbare Energien beziehungsweise E-Mobilität sowie ein Unternehmen im Bereich Solartechnologie erhielten kürzlich ihren Zuwendungsbescheid zur finanziellen Förderung ihrer innovativen Vorhaben. Angereist war dafür aus Kiel Tobias Goldschmidt, Staatssekretär im Landesministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELLUND). „Wir, das Land Schleswig-Holstein, und mein Ministerium im Besonderen sind geradezu verliebt in die Energiewende“, so der Staatssekretär in Enge-Sande bei der Green TEC Campus GmbH. Klimaschutz dulde kein Warten. Anfangen und machen, dafür stehe das Gesamtkonzept hier in Enge-Sande. Von daher seien diese heutigen Förderbescheide nicht die ersten, die hier übergeben werden, und wahrscheinlich auch nicht die letzten. Ein Förderungsbescheid in Höhe von 438.185 Euro wurde für das Projekt „PilUDE - Pilot zur Umrüstung von Dieselbussen auf Elektroantrieb“ übergeben. Mit der „AutoKraft“ als Partner werden in naher Zukunft von der Fa. I SEE Electric Busses GmbH die ersten beiden Diesel betriebenen Busse umgerüstet. „Neue E-Busse sind ziemlich teuer und haben eine lange Lieferzeit“, so Marten Jensen vom Green TEC Campus. Eine Umrüstung auf Elektrobetrieb sei wesentlich schneller und kostengünstiger. Staatssekretär Goldschmidt sieht die Umrüstung von Dieselbussen auf Elektroantrieb als eine Idee mit großem Umwelt- und Marktpotenzial. „Die Elektrifizierung des Personennahverkehrs auf der Straße spielt eine entscheidende Rolle beim Erreichen unserer umweltpolitischen Ziele. Das Vorhaben, bereits vorhandene Dieselfahrzeuge mit einem elektrischen Antrieb auszustatten, sei ein wichtiger Schritt zur Ressourcenschonung“, so Goldschmidt. Empfänger eines weiteren Zuwendungsbescheides in Höhe von 417.293 Euro für die Entwicklung einer hocheffizienten und kompakten Solaranlage nahm die SunOyster Systems GmbH mit Sitz in Halstenbek entgegen. Dieses Unternehmen will eine Solaranlage für Endverbraucher auf den Markt bringen, die die Erzeugung von Strom und Wärme in einem Modul koppelt. Das Besondere an der neuen Technologie sei, dass diese mindestens das Doppelte an Energie erzeuge als moderne PV-Anlagen mit gleicher Fläche. „Damit hat das Projekt nicht nur das Potenzial ein wirtschaftlicher Erfolg, sondern auch ein echter Meilenstein für den weiteren Fortschritt der Energiewende zu werden“ so Goldschmidt. 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • berufswahl Xtra

    berufswahl Xtra 2019 33

  • Erfolgreiche Unternehmen

    Erfolgreiche Unternehmen 2019 22

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2019 21

  • Traumhochzeit

    Traumhochzeit 2019 6

  • Weihnachtszauber

    Weihnachtszauber 2018 47

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2018 45

  • 30 Jahre MM Schleswig

    30 Jahre MM Schleswig 2018 39

  • 360 Grad

    360 Grad 2018 36

Haushaltskalender 2019